PositivoVerticale-01
358000

BIOGRAFIE

Maria Cefalà ist eine Mailänder Pianistin und Interpretin des Repertoires von J.S. Bach.
Ihr schwieriger persönlicher Hintergrund ist tief verbunden mit dem künstlerischen Weg, den sie eingeschlagen hat. Anna Kravtchenko, die Pianistin, die sie entdeckt hat, sagt über sie: “Maria ist eine Asketin des Klaviers. Ihr Talent und ihre absolute Hingabe zur Musik machen sie zu einer seltenen und vor allem wahren Interpretin, die komplett eintaucht in eine solitäre Recherche; Ihre Vision von Bach berührt das Herz: zärtlich intim, raffiniert und jedes Mal voller Magie“.  

 

Maria, Jahrgang 1989, ist nach einer brillanten Studienkarriere und einem Diplom mit Höchstpunktezahl in Klavier, gezwungen, ihre musikalische Karriere zu unterbrechen. Erdrückt vom enormen Arbeitsaufwand und dem Druck der akademischen Welt erfährt sie einen physischen Zusammenbruch, der zu einer schweren Entzündung der Arme führt.
Gedrängt von ihren Förderern setzt sie das Studium noch einige Monate fort, bis sich die unbehandelte Entzündung schließlich immer weiter verschlechtert und chronisch wird.
Der Schmerz zwingt sie schließlich, ihre musikalische Aktivität vollends aufzugeben.
Doch auch das emotionale Trauma ist groß: Für volle drei Jahre berührt sie das Instrument nicht mehr, kehrt der pianistischen und musikalischen Welt den Rücken zu und gibt den Traum einer musikalischen Karriere auf.

 

Während der Jahre, in denen sie nicht spielen kann, widmet sie sich intensiv dem Unterricht, macht ihr Doktorat in Musikologie und beginnt einen langen Rehabilitationsprozess.
Die Zeit dieser Unterbrechung kennzeichnet einen definitiven Umbruch in Marias künstlerischem Prozess und führt zu einer radikalen Änderung ihrer Art, Musik zu machen.

Nur kurz nach ihrer Wiederaufnahme der musikalischen Tätigkeit, wird sie von der berühmten ukrainischen Pianistin Anna Kravtchenko entdeckt, die im Alter von nur 16 Jahren den Busoni-Wettbewerb gewonnen hatte, entdeckt.


Anna sieht ein Video von Maria, in welchem sie eine Toccata von J.S.Bach interpretiert, entdeckt in ihr ein einzigartiges Talent in der Interpretation dieses Repertoires und bietet ihr an, bei ihr zu studieren.
Zwischen den beiden entwickelt sich eine starke Verbindung und aus ihrer Zusammenarbeit entsteht schließlich das Projekt Bach: Unter der künstlerischen Leitung von Anna beschließt Maria, ein vollständiges Studium der Bach‘schen Werke für Tasteninstrumente zu beginnen, eines Komponisten, zu dem sie seit ihrer Kindheit eine tiefe Verbindung spürt. Sie interessiert sich immer weniger für die traditionelle akademische Laufbahn und entfernt sich zunehmend von ihrem bisherigen Umfeld. Sie lässt die Welt der Wettbewerbe und Konzerte hinter sich, um sich einzig und allein einem zurückgezogenen, langsamen und tiefgründigen Studium zu widmen.
2017 schließt sie das ausführliche Studium der Partite von J.S. Bach ab, auf welches alle anderen Sammlungen des Komponisten folgen werden.

AUDIO

sfondo5

Nachdem sie wieder begonnen hat zu musizieren, beschließt Maria, sich einzig und allein den Werken von Bach zu widmen. 2017 entsteht die Idee des Projekts Bach: ein vollständiges Studium der Bach'schen Werke für Tasteninstrumente, durchgeführt von der jungen italienischen Interpretin.​

GALERIE

502copia

"

Maria ist eine Asketin des Klaviers. Ihr Talent und ihre absolute Hingabe zur Musik und dem Repertoire von J. S. Bach machen sie zu einer seltenen und vor allem wahren Interpretin.​

"

5970470520430204584725545085024196560594V4A1400
5544725970524580200590434195024V4A1400508656047

KONTAKT

PositivoVerticale-01
NegativoVerticale-01
Steinwayxsito
griffaxsito
Create a website